Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

May 21 2013

netzlab

May 04 2013

netzlab
4469 b96e
completing snake
Reposted fromNeutrum Neutrum viaquestionatic questionatic

February 04 2013

7706 968b 500

atavus:

Tyree Callahan - The Chromatic Typewriter, 2011

Reposted frombwana bwana viahairinmy hairinmy

January 11 2013

netzlab
netzlab
7317 fb37 500
Reposted fromkhabarakh khabarakh vialossos lossos
netzlab
Nokia hat zugegeben, dass der Nokia Xpress Browser auch verschlüsselten HTTPS-Traffic über Nokia-Server lenkt – und die Daten dort zwischenzeitlich entschlüsselt werden.
Nokia: Ja, wir entschlüsseln HTTPS - aber wir spitzeln nicht | heise Security


Reposted from1stmachine 1stmachine viabesen besen

January 09 2013

netzlab

January 03 2013

8273 8db0
Reposted fromfreakish freakish viashithappenss shithappenss

December 20 2012

netzlab
Reposted fromMoonTide MoonTide viaBloodyYuki BloodyYuki

November 21 2012

netzlab
7794 ba32 500
Reposted frombiru biru viaretardedanimalbaby retardedanimalbaby

November 01 2012

netzlab
8630 8ac2 500
Ethiopian kids hack OLPCs in 5 months with zero instruction
[...]
Just to give you a sense of what these villages in Ethiopia are like, the kids (and most of the adults) there have never seen a word. No books, no newspapers, no street signs, no labels on packaged foods or goods. Nothing. And these villages aren't unique in that respect; there are many of them in Africa where the literacy rate is close to zero. So you might think that if you're going to give out fancy tablet computers, it would be helpful to have someone along to show these people how to use them, right?

But that's not what OLPC did. They just left the boxes there, sealed up, containing one tablet for every kid in each of the villages (nearly a thousand tablets in total), pre-loaded with a custom English-language operating system and SD cards with tracking software on them to record how the tablets were used. Here's how it went down, as related by OLPC founder Nicholas Negroponte at MIT Technology Review's EmTech conference last week:

"We left the boxes in the village. Closed. Taped shut. No instruction, no human being. I thought, the kids will play with the boxes! Within four minutes, one kid not only opened the box, but found the on/off switch. He'd never seen an on/off switch. He powered it up. Within five days, they were using 47 apps per child per day. Within two weeks, they were singing ABC songs [in English] in the village. And within five months, they had hacked Android. Some idiot in our organization or in the Media Lab had disabled the camera! And they figured out it had a camera, and they hacked Android."
Reposted fromciacon ciacon viaver0nika ver0nika

October 22 2012

netzlab
9988 02a4
Reposted fromapfelstrudl apfelstrudl viageo404 geo404

October 17 2012

netzlab
1293 ed48 500
Ein Jura-Professor stand vor seinem Kurs und hatte ein kleines Experiment vor sich aufgebaut: Ein sehr großes Marmeladenglas und drei geschlossene Kisten. Als der Unterricht begann, öffnete er die erste Kiste und holte daraus Gol
fbälle hervor, die er in das Marmeladenglas füllte. Er fragte die Studenten, ob das Glas voll sei. Sie bejahten es.

Als nächstes öffnete der Professor die zweite Kiste. Sie enthielt M&Ms. Diese schüttete er zu den Golfbällen in den Topf. Er bewegte den Topf sachte und die M&Ms rollten in die Leerräume zwischen den Golfbällen. Dann fragte er die Studenten wiederum, ob der Topf nun voll sei. Sie stimmten zu.

Daraufhin öffnete der Professor die dritte Kiste. Sie enthielt Sand. Diesen schüttete er ebenfalls in den Topf zu dem Golfball-M&M-Gemisch. Logischerweise füllte der Sand die verbliebenen Zwischenräume aus. Er fragte nun ein drittes Mal, ob der Topf nun voll sei. Die Studenten antworteten einstimmig "ja".

Der Professor holte zwei Dosen Bier unter dem Tisch hervor, öffnete diese und schüttete den ganzen Inhalt in den Topf und füllte somit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus. Die Studenten lachten.

"Nun", sagte der Professor, als das Lachen nachließ, "ich möchte, dass Sie dieses Marmeladenglas als Ihr Leben ansehen.

Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, welche, falls in Ihrem Leben alles verloren ginge und nur noch diese verbleiben würden, Ihr Leben trotzdem noch erfüllend wäre."

Er fuhr fort: "Die M&Ms symbolisieren die anderen Dinge im Leben wie Ihre Arbeit, ihr Haus, Ihr Auto. Der Sand ist alles andere, die Kleinigkeiten."

"Falls Sie den Sand zuerst in das Glas geben", schloss der Professor fort, "hat es weder Platz für die M&Ms noch für die Golfbälle. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden Sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge. Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind. Setzen Sie Ihre Prioritäten. Der Rest ist nur Sand."

Einer der Studenten erhob die Hand und wollte wissen, was denn das Bier repräsentieren soll.

Der Professor schmunzelte: "Ich bin froh, dass Sie das fragen. Das zeigt ihnen, egal wie schwierig Ihr Leben auch sein mag, es ist immer noch Platz für ein oder zwei Bier."

October 05 2012

netzlab
2889 bded
Reposted fromstonerr stonerr viatinu-qin tinu-qin
9425 4d63 500
Reposted frombwana bwana viadroID242 droID242

October 03 2012

netzlab
0822 0cc2
Reposted fromovvlsome ovvlsome viafizzygood fizzygood
netzlab
7699 1c78 500

A country that claims to be able to live without women.

Reposted fromfisch fisch vialaj laj
netzlab
6631 902c 500
Reposted fromBoyGoneEccentric BoyGoneEccentric viastarbug starbug
netzlab
0034 5d13 500
Reposted frompaulinac26 paulinac26 viaPicki91 Picki91
netzlab
1180 d4ce 500
Reposted fromverschwoerer verschwoerer vianoisetales noisetales
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl